TA professional
    D a s    e Z i n e    d e r    T e c h n i s c h e n    A n a l y s e    

Deutsche Bibliothek - ISSN 1616-1831
www.taprofessional.de

12.10.2000

Lutz Düvel beantwortet Leserbriefe

In dieser Ausgabe gibt es Antworten zu den Aktien von

[ Menu | Haftungsauschluss | Copyright ]

Fri, 15 Sep 2000 16:05:09 +0200, von Rainer Schalk :
"Sehr geehrter Herr Duevel!
Ich würde gerne Ihre Meinung zu den folgenden Firmen wissen:
IPC Artech, Sunburst, Articon und Cinemedia.
Ich habe mit meinen 16 Jahren noch sehr wenig Erfahrung und würde mich daher über eine Antwort besonders freuen.
mfg rainer schalk"

Lutz Düvel, www.taprofessional.de, 12.10.2000 : Die wichtigste Chartlinie bei Articon liegt m.E. bei 60 Euro. Das war das Top Anfang 1999. Im zweiten Quartal diesen Jahres reagierte Articon auf diesem Unterstützungs-Niveau mehrfach.

Chart: Articon
Im Sommer hielt diese Unterstützung, Articon legt sogar einen Ausbruchs-Versuch vor, der aber am Mai-Top scheitert. Bis Mittwoch dieser Woche ist der Kurs wieder auf das Unterstützungs-Niveau 60 gefallen. Hier könnte Articon erneut einen Boden bilden.
Knapp unter 60 würde ich ein Stopp-Limit platzieren. Denn wenn die 60er Linie durchbrochen wird, ist mit weiteren Verlusten zu rechnen. Mindestens 50, die nächsttiefere Unterstützung, wird dann m.E. schnell erreicht.


Fri, 22 Sep 2000 15:23:52 +0200, von Margit Kirchner :
"Wie schätzen Sie die weiteren Aussichten für Redback (922459) und Marchfirst (900523) ein? Besonders Marchfirst kommt ja gar nicht von der Stelle !"

Lutz Düvel, www.taprofessional.de, 12.10.2000 : marchFIRST hat Ende September eine Konsolidierung in Form eines schönen Symmetrical Triangle entwickelt. Charttechnisch ist das sehr interessant, denn wie so oft, wurde das Dreieck genau auf einem früheren Widerstands-Niveau "gebaut". Die Kurse wickeln sich regelrecht immer enger um die Unterstützungslinie bei 22.

Chart: marchFIRST
Als marchFIRST in den letzten September-Tagen nach unten aus dem Symmetrical Triangle ausgebrochen ist, generierte sie damit ein starkes Verkaufsignal. Die Thrust-Phase läuft bereits. marchFIRST ist weiterhin im intakten Abwärtstrend.


Thu, 28 Sep 2000 23:27:34 +0200, von Dietmar End :
"Guten Tag,
zur Zeit befinden wir uns in einer doch heftigen Abwärtsbewegung im Neuen Mark und ich beginne mich zu fragen, ob nun Einkaufkurse vorhanden sind. In diesem Zusammenhang interessiere ich mich besonders für AIXTRON. Können Sie mir zu dieser Aktie Auskunft geben?
Mit freundlichem Gruß Dietmar End"

Lutz Düvel, www.taprofessional.de, 12.10.2000 : AIXTRON ist eine der stärksten Aktien des Neuen Markts. Seit Emission in 1997 stieg sie bis zum Top im August diesen Jahres um 2800 Prozent. Die Trendlinien, die hier ab Oktober 1998 eingezeichnet wurden, sind nur ein Versuch, es ist kein richtiger Trendkanal zu sehen. Dennoch richteten sich die Kurse von AIXTRON jeweils über mehrere Monate an diesen Trendlinien.

Chart: Aixtron
Erstmals seit fast zwei Jahren ist AIXTRON jetzt unter die untere (blaue) Aufwärtstrendlinie gefallen. Die langfristige 200 Tage Durchschnittslinie wird ebenfalls gerade getestet. Zuvor zeigte sich bei etwa 145 bis 150 ein waagerechter Widerstand. Vergleichen Sie diese Situation einmal mit der im zweiten Halbjahr 1998. Da gibt es einige Parallelen.

Ich würde für einen Einstieg bei AIXTRON abwarten, ob sich der gesamte Neue Markt bei 4000 gemessen am NEMAX All-Share-Index fängt. Fundamental ist AIXTRON keineswegs günstig bewertet. Unabhängig davon, dass der Chart noch relativ stabil ist, wäre selbst eine Halbierung fundamental m.E. gerechtfertigt.


Sun, 1 Oct 2000 16:59:05 +0200, von Bernd Fleige :
"Hallo Lutz, mich würde Ihre Einschätzung zu Worldcom und Singulus interessieren.
Mit freundlichen Grüßen Bernd Fleige"

Lutz Düvel, www.taprofessional.de, 12.10.2000 : Als Sie im Mai nach der WorldCom fragten, testete die Aktie gerade die untere Aufwärtstrendlinie des Kanals (siehe auch in den Leserbriefen Ausgabe Nr.6 vom 12.05.2000). Damals war sie noch neutral. Spätestens seit August ist WorldCom aber aus dem Trendkanal gefallen und ist jetzt m.E. klar negativ einzuschätzen. Wenn man charttechnisch vorgeht, muss man solche Verkaufsignale ernst nehmen und verkaufen.
Im Bereich 25 bis 28 liegt die nächste Unterstützung. Sie könnten dort einen Stopp setzen.


Tue, 03 Oct 2000 19:40:55 +0200, von Uwe Döhler :
"Was halten Sie von DCI und Pro DV ?
Obwohl bei DCI nur positive Meldungen kommen,geht das Papier auf Talfahrt.
Vielen Dank"

Lutz Düvel, www.taprofessional.de, 12.10.2000 : Naja, DCI ist bislang eigentlich nur gefallen. Ich würde die Aktie nicht anfassen, solange der eindeutige Abwärtstrend beibehalten wird. Gleiches gilt für Pro DV, die zwar weniger stark fällt, sich aber dennoch in einem intakten Abwärtstrend befindet.


Tue, 3 Oct 2000 11:27:04 +0200, von Wolfgang Ratke :
"sehr geehrte damen und herren
was halten sie auf Sicht von 6 - 12 Monaten von lucent und broadvision ? danke Wolfgang Ratke"

Wed, 4 Oct 2000 00:21:00 -0000, von Zaharin Petrov :
"Sehr geehrter Hr.Duevel
Wie sehen Sie die BroadVision in sicht von sechs Monate?
Danke in voraus
MfG Petrov"

Wed, 4 Oct 2000 14:12:52 -0700 (PDT), von Iwan Harsono :
"Sehr geehrter Herrn Düvel,
wie sieht ihre Kursziel für
1. BROADVISION (BVSN)
2. REALNETWORK (RNWK)
in 3 Monaten aus ?
Ich bedanke mich auf Ihre Aufmerksamkeit.
MFG Iwan Harsono"

Lutz Düvel, www.taprofessional.de, 12.10.2000 : Der kleine Ausreisser im Juni über den Widerstand bei ca. 60 entpuppte sich als Bullenfalle (linke gelbe Markierung). Schon Tage danach fiel die Aktie zurück in die Range 35 bis 55.

Chart: Broadvision
Broadvision hat im September ein Verkaufsignal generiert als die Unterstützung 35 gebreakt wurde (rechts gelb markiert). Broadvision ist nicht mehr im Aufwärtstrend. Ich würde sie verkaufen.


Fri, 06 Oct 2000 17:18:58 +0200, von Marius Müller :
"Guten Tag,
mich würde gern ihre charttechnische Meinung zu Internet.com interesieren. ich habe bei 15 gekauft, also weiter halten oder verkaufen !
Danke im Vorraus, Marius !!!!!"

Lutz Düvel, www.taprofessional.de, 12.10.2000 : Wenn ich die Aktie bei 15 gekauft hätte, würde ich sie jetzt in diesem Umfeld mit gutem Gewinn von etwa 70% verkaufen.


Sun, 8 Oct 2000 01:57:16 +0200, von H.Troll :
"was ist mit L&H ??? fällt sie noch weiter ???"

Lutz Düvel, www.taprofessional.de, 12.10.2000 : Lernout & Hauspie wurde letztmals in den Leserbriefen Ausgabe Nr.10 vom 27.07.2000 behandelt. Lernout prallte zwar im August von der Unterstützung 27-30 ab, fiel dann aber im September durch. Ein Stopp knapp unter dieser Chartmarke hätte vor grösseren Verlusten schützen können. Das Verkaufsignal leitete nämlich einen Sell-Out ein, der die Aktie in kurzer Zeit durch die gesamte Range von 27 auf 13 drückte.

Aktuell korrigiert sie nervös auf dem Niveau der Unterstützung 13. Auch hier gibt es nicht mehr als eine Chance auf Bodenbildung. Und wieder könnte man ein charttechnisch orientiertes Stopp-Loss-Limit knapp unter 13 platzieren.


Sun, 8 Oct 2000 13:12:30 +0200, von Sven Kramer :
"Hallo,
ich bitte um Analyse und Bewertung von Vertex Ph. (882807), Millennium Ph. (900625) und Alcatel (873102).
Könnt Ihr evtl. eine generelle Markteinschätzung liefern?
Vielen Dank. Sven Kramer 02625 Bautzen"

Lutz Düvel, www.taprofessional.de, 12.10.2000 : Millennium Pharma ist unglaublich stark. Selbst während der jüngsten Einbrüche bleibt sie sehr stabil über dem Februar-Top, das im September überschritten werden konnte. Bei den Dreien haben Sie gute Aktien mit hoher relativer Stärke. Alle notieren noch nahe Ihren Höchstständen. Ich würde in diesem Marktumfeld trotzdem bei allen drei Werten Gewinne mitnehmen.


Sun, 8 Oct 2000 14:17:45 +0200 (MEST), von Yach :
"Guten Tag,
ich würde mich gern über die Aktien Tiptel und Lufthansa informieren. Diese Aktien befinden sich schon seit Januar in meinem Depot.
Vor allem bei Tiptel möchte ich wissen, ob es sich lohnt, diese Aktie bis nächstes Jahr zu halten.
ich bedanke mich jetzt schon für Ihre Einschätzung"

Lutz Düvel, www.taprofessional.de, 12.10.2000 : TIPTEL ist m.E. nur eine potentielle Bottom-Fishing-Aktie. Sie hält sich zwar seit Dezember über der waagerechten Unterstützung 4,50 Euro, doch die Tendenz ist nach wie vor abwärts gerichtet. Ich erwarte, dass die Aktie in Kürze auch unter diese Linie fällt. Der Abwärtstrend wird sich dann wieder beschleunigen.

Mit Lufthansa haben Sie einen guten "old economy" Wert im Depot. Langfristig befindet sich Lufthansa seit vielen Jahren im Aufwärtstrend.

Chart: Lufthansa


Mon, 9 Oct 2000 08:24:49 +0200, von Alexander :
"Wie geht es mit D.Logistik weiter?"

Lutz Düvel, www.taprofessional.de, 12.10.2000 : Eine aktuelle Technische Analyse von D.Logistics finden Sie in der TA professional Online-Ausgabe Nr.39 vom 26.09.2000.


Tue, 10 Oct 2000 13:30:17 EDT, von FarTek :
"Was sind nach ihrer meinung kurziele für 6 Monate für Commerce One und Vertikal Net. Danke"

Lutz Düvel, www.taprofessional.de, 12.10.2000 : VerticalNet hat mit dem Sturz unter 32 ein Verkaufsignal geliefert. Das nächste Kursziel liegt m.E. bei 18, auch 15 sind möglich.
Commerce One sieht erheblich besser aus. Völlig gegen den Trend vergleichbarer Werte hat Commerce One Anfang September ein spekulatives Kaufsignal geliefert. Sehen Sie dazu auch die jüngste Technische Analyse in der
TA professional Online-Ausgabe Nr.37 vom 11.09.2000. Damit das Kaufsignal bestätigt wird, muss sich Commerce One über 68 halten und dann anziehen.


Wed, 11 Oct 2000 23:09:03 +0200, von Erhard Linhart :
"Ich hätte gerne Ihre Einschätzungen für China Online WKN 885023 und Poet Holdings WKN 928040. Wie sehen Sie die Chance, daß Poet Holdings den Spitzenkurs von 200 Euro nochmal´s erreicht ???
Mit freundlichen Grüßen, Erhard Linhart"

Lutz Düvel, www.taprofessional.de, 12.10.2000 : China Online hatten wir hier schon mal. Das ist ein extrem spekulativer Penny Stock (zur Zeit auf Tief 2 Euro-Cent), bei dem ich rigoros vom Kauf abrate. Charttechnisch kann man die Aktie m.E. nicht bewerten.

Bei POET schätze ich die Chance, dass Sie innerhalb der nächsten Monate wieder den Höchststand von knapp 200 erreicht, als sehr gering ein. Werte wie POET haben das Vertrauen der Anleger so ziemlich zerstört.

Chart: POET
Sehen Sie, die Aktie ist nur in der Jahresendrally um extreme 1600 Prozent gestiegen. Eine spekulative Blase.
Als das Top an den HighTech-Börsen im März erreicht war, stürzte sie in gleichem Masse ab. "Wie gewonnen, so zerronnen." liegt mir da auf der Zunge.
Charttechnisch verhält sich POET sogar einwandfrei : als das Startniveau im Juli erreicht wurde, setzte eine Konsolidierung auf dieser Unterstützung ein. Leider ist der Kurs im September auch unter diese Marke gefallen. Ein neues Verkaufsignal.


Wenn auch Sie eine Frage zu einer bestimmten Aktie haben, schicken Sie mir einfach eine eMail mit Ihrem Anliegen.
Bitte beschränken Sie sich auf einen, maximal zwei Werte Ihrer Wahl.
Die Adresse für die Leserbriefe zur Technischen Analyse lautet : leserbriefe@taprofessional.de.
Ich finde es eine nette und gute Angewohnheit, wenn die Leserbriefe mit dem Realnamen unterzeichnet werden. Danke!


Gruß und Erfolg, Lutz Düvel
12.10.2000
[ TA professional  Herausgeber ]
www.taprofessional.de

Kostenloser Newsletter: Wenn Sie automatisch über neue Ausgaben informiert werden möchten, abonnieren Sie kostenlos und unverbindlich den TA professional Newsletter. Schicken Sie dazu einfach eine leere eMail an die Adresse : subscribe@taprofessional.de
Mehr Infos zum
TA professional Newsletter.

Diese Adresse einem Freund empfehlen ...


HAFTUNGSAUSSCHLUSS : Die Inhalte dieses Dokuments dienen lediglich der Information und stellen ausdrücklich keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren bzw. anderen Anlageinstrumenten dar. Dies ist keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes. Es wird keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben und Quellen übernommen. Eine Haftung für die Richtigkeit von in den Beiträgen enthaltenen Prognosen ist ausgeschlossen. Autoren können Short- oder Longpositionen in den behandelten Investments halten. Bitte beachten Sie, daß Technische Analyse subjektiven Risiken unterliegt. Kaufen Sie niemals etwas, das Sie nicht verstehen bzw. aus Gründen, die Sie nicht verstehen.

COPYRIGHT : Alle Urheberrechte vorbehalten, insbesondere für Inhalte, Gestaltung, Idee, Titel, Untertitel und Gesamtkonzept. TA professional ist eine eingetragene Marke. Die wie auch immer geartete kommerzielle Verwendung und der Nachdruck von Artikeln und Grafiken ist nur nach Genehmigung durch den Urheber mit vollständiger Quellenangabe ("TA professional") einschließlich Bezugs-Mail-Adresse ("Kontakt : subscribe@taprofessional.de") incl. Link (sofern das referenzierende Dokument in .HTML) gestattet. Bitte richten Sie derlei Anfragen an info@taprofessional.de.

Sollten einzelne dieser Bestimmungen ganz oder teilweise nicht rechtswirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der anderen nicht berührt.


Letzte Änderung 121000 - COPYRIGHT (c) 1999-2002 TA professional - www.taprofessional.de